Literatur in Kontexten

Im Zentrum unseres Forschungsinteresses steht Schrifttum des 13. bis 19. Jahrhunderts (im arabischen Kontext: mamlukische und osmanische Zeit). Wichtige Ansätze, Literaturen der Islamischen Welt dieser Zeit zu untersuchen, sind für uns zum einen die Rekonstruktion von sozioökonomischen Produktionsbedingungen sowie Kommuni-kations- und Rezeptionszusammenhängen, zum anderen die Analyse des immanenten Funktionierens sowie des intertextuellen Status von Texten. Besonderes Interesse gilt dabei dem Entstehen neuer Milieus der Textproduktion und –rezeption sowie hybriden ästhetischen und sprachlichen Formen bis zur Zeit der nationalen Traditionsbildungen im 19. Jahrhundert.

(Seite in Bearbeitung)