Institut für Islamwissenschaft und Neuere Orientalische Philologie

Team

Dr. Florian Zemmin

Assistent für Islamwissenschaft, zuständig für die Durchführung von Übungen und Seminaren, KSL-Verantwortlicher

Telefon
+ 41 31 631 3224
Fax
+41 31 631 8048
E-Mail
florian.zemmin@islam.unibe.ch
Postadresse
Institut für Islamwissenschaft und Neuere Orientalische Philologie
Lerchenweg 36
Postfach
3000 Bern 9
Schweiz
Sprechstunde
Im FS 18 bin ich für einen Forschungsaufenthalt am KFG "Multiple Secularities" an der Universität Leipzig.
Neue schriftliche Arbeiten kann ich in diesem Zeitraum leider nicht annehmen.
Bezüglich bereits begonnener Arbeiten bin ich stets per Mail erreichbar.
  • 2-7/2018: Senior Research Fellow KFG Multiple Secularities, Universität Leipzig
  • Seit November 2015 – Assistent für Islamwissenschaft;
  • November 2011 – Oktober 2015 – Forschungsassistent am Institut für Islamwissenschaft, gefördert vom Schweizerischen Nationalfonds;
  • Studium der Kulturwissenschaften mit Schwerpunkt Religion und Interkultureller Germanistik (B.A.) in Bayreuth und Lausanne (Abschluss 2007) sowie der Religionswissenschaft und Islamwissenschaft (M.A.) in Bern (Abschluss 2010).
  • Islamische Geistesgeschichte 16.-21. Jahrhundert;
  • Begriffsgeschichte, Historische Semantik;
  • Religion und Gesellschaft, Ethik;
  • Säkularisierungs- und Modernisierungstheorien;
  • Interdisziplinarität.

Monograph:

  • Islamische Verantwortungsethik im 17. Jahrhundert. Ein weberianisches Verständnis der Handlungsvorstellungen Kātib Čelebis (1609-1657). Bonner Islamstudien, vol. 26, ed. Stephan Conermann. Berlin: ebv, 2011.

Edited volume:

  • Florian Zemmin, Colin Jager, Guido Vanheeswijck (eds.): Working with A Secular Age. Interdisciplinary Perspectives on Charles Taylor's Master Narrative. (=Series: Religion and Its Others, vol. 3). Boston/Berlin: De Gruyter, 2016.

Book chapters (peer-reviewed):

  • “A Secular Age and Islamic Modernism,” in: Working with A Secular Age [see: Edited volume], pp. 307-329.
  • “An Annotated Bibliography of Responses to A Secular Age,” in: Working with A Secular Age [see: Edited volume], pp. 385-419.
  • “Introduction,” (together with Colin Jager and Guido Vanheeswijck) in: Working with A Secular Age [see: Edited volume], pp. 1-19.

Articles (peer-reviewed):

  • „Vom gesellschaftlichen Engagement für den Islam zum islamischen Engagement für die Gesellschaft – Verschiebungen In Tariq Ramadans Plädoyer für eine ganzheitliche Moderne.“ Asiatische Studien 66/3 (2012), pp. 749–810 [Abstract in English].
  • „Was hat Max Weber mit Kātib Čelebi zu tun? Ein Annäherungsversuch an Gottfried Hagen.“ Asiatische Studien, 68/2 (2014), pp. 549–556 [Abstract in English].
  • “Integrating Islamic Positions into European Public Discourse: The Paradigmatic Example of Tariq Ramadan.” Journal of Religion in Europe 8/1 (2015), pp. 121–146.
  • "Modernity without Society? Observations on the term mujtamaʿ in the Islamic Journal al-Manār (Cairo, 1898–1940)." Die Welt des Islams 56/2 (2016), pp. 223–247.